KV-Abschluss in der 5. Kollektivvertragsverhandlung

Gültig ab 01.04.2018

Nach einem mehr als 17stündigen Verhandlungsmarathon konnte in den Morgenstunden, des 04.04.2018, ein KV-Abschluss für die Angestellten in der Kreditbranche erzielt werden.

Der Abschluss mit den wesentlichen Eckpfeilern:

  • Erhöhung der kollektivvertraglichen Schemagehälter
    um 2,45 % + EUR 9,- ergibt auf einen Betrag von EUR 2.875,-: + 2,76 %
  • Bei den Schemata der einzelnen Sektoren ergibt das im Durchschnitt eine Erhöhung zwischen 2,78 % bis 2,83 %
  • Erhöhung der Lehrlingsentschädigungen um + 2,8 % linear
  • Erhöhung der Kinderzulagen um + 2,55 %
  • Weiters wurde vereinbart, sektorübergreifende Gespräche zum Thema „Recht auf und Zeit für Qualifizierung“ aufzunehmen. Es werden dabei die Themenbereiche unseres Forderungskataloges (siehe Beilage) besprochen.

Laufzeit: 12 Monate
Geltungsbeginn: 1. April 2018

21.03.2018: 4. Kollektivvertragsverhandlung Finance

Am 03.04.2018 findet die 5. Kollektivvertragsverhandlung statt.

Auch die 4. Verhandlungsrunde war zäh und mühsam. Es wurden stundenlang wieder alle Argumente und Gegenargumente zu den jeweiligen Forderungspunkten ausgetauscht.

Nach Abwägung verschiedenster Gestaltungsvarianten, die für uns NUR OHNE EINMALZAHLUNG in Frage kommen, konnte heute letztlich keine wesentliche Annäherung erzielt werden.

Die Arbeitgeberseite hat am Ende der heutigen 4. Verhandlungsrunde erneut ein Angebot mit einer Einmalzahlung als Kernelement auf den Tisch gelegt – die Verhandlungen wurden daraufhin bei folgendem Zwischenstand unterbrochen:

Das nicht akzeptable Angebot der Arbeitgeber lautet:
2 % zuzüglich EUR 12,–, das bedeutet bei einem Gehalt von rund EUR 2.857,– eine Erhöhung von 2,42 %
+ EUR 100,– Einmalzahlung

Unsere nunmehrige Forderung lautet:  
3,5 % zuzüglich aller Dienstrechtpunkte, wobei wir den Forderungspunkt „qualifizierte Freizeit“ auf 1 Superwochenende = 2 zusätzliche freie Tage reduziert haben.

FÜR UNS IST KLAR, ES GIBT KEINEN KV-ABSCHLUSS MIT EINMALZAHLUNG!
Wir wollen einen nachhaltigen, kräftigen Gehaltsabschluss.

Die unterbrochenen Betriebsversammlungen werden am 04. und 05. April 2018 fortgesetzt.

Wir sehen die 5. Verhandlungsrunde als letzte Chance, ohne Kampfmaßnahmen zu einem für beide Seiten vertretbaren Abschluss zu kommen!

08.03.2018: 3. Kollektivvertragsverhandlung Finance

Am 12.03.2018 findet eine österreichweite BR-Konferenz statt.

Auch die 3. Verhandlungsrunde ist ohne Ergebnis geblieben.

Die ArbeitgeberverhandlerInnen legten in der dritten Runde zwar ein Angebot auf den Tisch, welches aber völlig inakzeptabel ist.

Das Arbeitgeberangebot im Detail:
1,9% und einen Fixbetrag von € 8,50, sowie eine Einmalzahlung von € 100,-. Die Dienstrechtsforderungen wurden abgelehnt.
Auf einen Bruttobetrag von rund € 2.875,- bedeutet dies eine Erhöhung von lediglich 0,1% über der I-Rate!!

Wir lehnen eine Einmalzahlung als Abgeltung für die Super-Ergebnisse 2017 und den so positiven Ausblick für 2018 entschieden ab!!

Jetzt wird es Zeit, den Druck zu verschärfen und entschlossen für einen kräftigen und nachhaltigen KV-Abschluss zu kämpfen.

01.03.2018: 2. Kollektivvertragsverhandlung Finance

Die 3. Verhandlungsrunde findet am 08.03.2018 statt.

Trotz hervorragender Wirtschaftsdaten und exzellenter Ergebnisse wurde die zweite KV-Verhandlungsrunde nach 7 Stunden ohne ANGEBOT der Arbeitgeber beendet.  

Aufgrund dessen haben wir unsere Forderungen „Give me 4“(= %-Satz und die 3 Dienstrechtsforderungen) unverändert belassen.

Von 05. – 07. März 2018 finden österreichweit Betriebsversammlungen statt.

21.02.2018: 1. Kollektivvertragsverhandlung Finance

Die Verhandlungen werden am 01. März 2018 fortgesetzt!

Heute, am 21.02.2018, fand die erste Kollektivvertragsverhandlung Finance statt.

In einem konstruktiven Klima wurden die Wirtschaftsdaten der Finance Branche ausführlich erörtert. Sowohl die prozentuelle Forderung, als auch die Dienstrechtspunkte wurden intensiv diskutiert und versucht ein gemeinsames Verständnis herzustellen.

Unsere Forderungen an die 5 Arbeitgeberverbände

  • Valorisierung der Gehaltsschemata, Lehrlingsentschädigungen und aller KV Zulagen um 4 %
  • Recht auf und Zeit für Qualifizierung
  • „Qualifizierte Freizeit“ zur Regeneration
  • Kinderzulage für Eltern ab dem 1. Tag

Dieses Mal gab es noch kein Angebot der Arbeitgeber.

Globalrunde Finance

Die Verhandlungen starten am 21.02.2018!

Das Jahr 2017 markiert eindeutig das Ende der Krise!

Österreichs Banken tut der Aufschwung gut. Alle wichtigen Kennzahlen zeigen nach oben. Das Wirtschaftswachstum, der erwartete Gewinn der Gesamtbranche, die Produktivität, die Stimmung der Gesamtwirtschaft, national und europaweit, ja weltweit ist hervorragend.

Der VPI ist mit 2,1 % für das Jahr 2017 (Jahresinflationsrate), im Vergleich zu den Vorjahren wesentlich gestiegen.

Der Wirtschaftsaufschwung ist da - es ist Zeit für eine kräftige Gehaltserhöhung.

Bei den regionalen BetriebsrätInnenkonferenzen vom 08. - 15.02.2018 werden alle BetriebsrätInnen über die Forderungen, sowie die Wirtschaftsdaten, informiert.

Danach gibt es weitere Informationen für alle Bankbeschäftigten.

HIER finden Sie Fotos von den Unterstützungen aus den Betrieben.

HIER finden Sie Fotos von den regionalen BetriebsrätInnenkonferenzen.