BR-Konferenz der Stein- und keramischen Industrie verlangt verdiente Gehaltserhöhung

"Unseren Anteil am Aufschwung sichern!“

Nachdem für die Angestellten in der Stein- und Keramischen Industrie nach 2 KV-Verhandlungsrunden noch kein akzeptables Ergebnis erreicht werden konnte, haben sich die BetriebsrätInnen am 6.12.2018 zu einer Konferenz in Linz getroffen.

Im Rahmen dieser gut besuchten Konferenz wurde der aktuelle Verhandlungsstand diskutiert und deutlich deponiert, dass die Arbeitgeber-Seite ihr Angebot nachbessern muss, damit ein Abschluss möglich ist.

Klar wurde in der Diskussion auch, dass im Fall eines weiteren Scheiterns der Verhandlungen gewerkschaftliche Aktivitäten in den Betrieben starten werden.

Für das Verhandlungsteam der GPA-djp rund um Verhandlungsleiter Helmut Tomek war diese Rückendeckung wichtig, da nur mit gemeinsamer Kraft ein erfolgreicher KV-Abschluss erkämpft werden kann.

Die TeilnehmerInnen an der BR-Konferenz haben ihre Position in einer Resolution festgehalten.

Die nächste Verhandlungsrunde findet am 19.12.2018 in der WKO statt.