KV-Abschluss 2017: ExpeditarbeiterInnen

Plus 1,4 Prozent KV-Erhöhung

Nach einer sehr schwierigen Verhandlung einigte sich die Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) mit den Vertretern des Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) am 8. März 2017 über eine Erhöhung der Löhne für die rund 2.500 ExpeditarbeiterInnen, Redaktions- und Verwaltungsgehilfen, ZustellerInnen und AusträgerInnen.

Die kollektivvertraglichen Wochenlöhne werden mit 1. April 2017 um 1,4 Prozent erhöht.

Die innerbetrieblichen Ist-Löhne werden zum gleichen Zeitpunkt um den Eurobetrag erhöht, der sich aus der Erhöhung der jeweiligen kollektivvertraglichen Lohnposition ergibt, sofern innerbetrieblich keine Besserstellung vereinbart ist (Parallelverschiebung).

Die Vereinbarung tritt mit 1. April 2017 in Kraft und gilt für die Dauer von 12 Monaten.

Die neuen KV-Löhne im Detail

  • Expeditarbeiter, Maschinenwarte: neuer Wochenlohn € 487,73 (Basis 36 Wochenstunden)
  • Anfänger im 1. Jahr ihrer Tätigkeit: neuer Wochenlohn € 428,33 (Basis 36 Wochenstunden)
  • Redaktions- und Verwaltungsgehilfen: neuer Wochenlohn € 405,56 (Basis 36 Wochenstunden)
  • Zusteller: neuer Wochenlohn € 211,70 (Basis 22 Wochenstunden)
  • Abschlichter und Lader, Kommissionierer und Stützpunkt-Logistiker: neuer Wochenlohn € 339,80 (Basis 36 Wochenstunden) 
  • Vergütung für das händische Einlegen fremder Beilagen: € 18,84 pro 1.000 Stück.