Erfolgreicher KV-Abschluss 2019 für ArbeitnehmerInnen im PPV-Gewerbe

Plus 2,9% KV-Erhöhung, plus 2,75% Ist-Erhöhung, plus 3,1% KV-Erhöhung für die untersten Einkommen

Am 21. März 2019 einigten sich die Vertreter der Bundesinnung der Kunsthandwerke, Berufszweig der gewerblichen Buchbinder, Kartonagewaren- und Etuierzeuger Österreichs und die Vertreter der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) in der zweiten Verhandlungsrunde auf eine Erhöhung der Löhne und Lehrlingsentschädigungen für die rund 1.500 Beschäftigten in der Branche.

Der Abschluss im Detail:

  • Erhöhung der KV-Löhne um 2,9%
  • Erhöhung der KV-Löhne bei den untersten Einkommen um 3,1%
  • Erhöhung der Ist-Löhne um 2,75%
  • Erhöhung der Lehrlingsentschädigungen um 2,9%
  • Erhöhung des Nachtschichtzuschlages um 2,9%

Anrechnung der Karenz im Sinne des MSchG bzw. VKG von 12 Monaten bis zu einem Gesamtausmaß von 24 Monaten erhöht.

Die Wirksamkeit der neuen Lohntabellen tritt mit 1. April 2019 in Kraft.
Die Laufzeit der Vereinbarungen beträgt 12 Monate.

Eingeloggte Mitglieder können die neuen Lohntafeln in Kürze downloaden.

Verhandlungsverlauf

5.3.2019 - Erste KV-Verhandlung der gewerblichen Buchbinder, Kartonagewaren- und Etuierzeuger Österreichs ohne Ergebnis unterbrochen

Angebot der Arbeitgeber ungenügend

In der ersten Verhandlungsrunde am 5. März 2019 konnten sich die Vertreter der Bundesinnung der Kunsthandwerke, Berufszweig der gewerblichen Buchbinder, Kartonagewaren- und Etuierzeuger Österreichs und die Vertreter der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier noch auf keinen Abschluss einigen.

Das letzte Angebot der Arbeitgeber lag bei 2,7% KV-Erhöhung und 2,5% IST-Erhöhung.
Für die untersten Lohngruppen wurde eine Erhöhung der KV-Löhne mit 3,1% angeboten.

Nachdem dieses Angebot noch unter der Erwartungshaltung der Gewerkschaft liegt, wurde es als ungenügend zurückgewiesen.
Die Verhandlungen wurden daraufhin unterbrochen.

Die nächste Verhandlungsrunde findet am 21. März 2019 statt.