Kurt-Vorhofer-Preis 2017

Auszeichnung für TT-Redakteur Michael Sprenger

Michael Sprenger, Redakteur der Tiroler Tageszeitung wurde mit dem Kurt-Vorhofer-Preis 2017 ausgezeichnet.

Die Jury begründet ihre Entscheidung folgendermaßen:

Mit konsequenter journalistischer Arbeit hat Michael Sprenger speziell im vergangenen Jahr eindrucksvoll bewiesen, dass er die Kriterien für diese Auszeichnung in besonderer Weise erfüllt.
Er vermittelt seiner Leserschaft glaubhaft kritische Distanz zu allen Parteien und beherrscht seine Profession als Journalist facettenreich. Nicht zuletzt dank seiner engagierten Arbeit wird die „Tiroler Tageszeitung“ als Regionalmedium auch in der innenpolitischen Berichterstattung wahr- und ernstgenommen. Es ist ihm mehrfach gelungen, Exklusivgeschichten zu recherchieren, die von anderen Medien zitiert bzw. übernommen wurden.

Analysiert treffsicher die Inszenierung von Politik

Sprenger ist nicht auf bestimmte Themen fokussiert, sondern deckt ein breites Spektrum ab. Er beleuchtet das Innenleben der Parteien und analysiert treffsicher Inszenierung von Politik und ihren Akteuren. Sprenger versteht es, den Bogen von der Landes- über die Bundes- bis zur Europapolitik zu spannen. Zusammenhänge zwischen den verschiedenen Politikebenen werden so aus verschiedenen Blickwinkeln und gleichzeitig in ihrer Gesamtheit sichtbar.

Der Kurt-Vorhofer-Preis für herausragende politische Berichterstattung in Printmedien wird gemeinsam von Journalistengewerkschaft in der GPA-djp und Verbund ausgelobt und am 29. Mai vom Bundespräsindent Alexander Van der Bellen überreicht.