Abschluss 2021 der Lagerhaus-Genossenschaften im Burgenland

Am 23. Februar 2021 konnte in gemeinsamen Verhandlungen mit der PROGE für die Angestellten der der Lagerhaus-Genossenschaften im Burgenland bei einer Jahresinflation von 1,4 Prozent folgendes Ergebnis erreicht werden:

  • Die Kollektivvertrags-Gehälter und das Fixum werden um 1,5 Prozent erhöht und die Beträge auf die nächsten 50 Cent aufgerundet. Damit beträgt der Einstiegsgehalt für anzulernende Hilfskräfte ohne Berufserfahrung € 1.591,00 und für Fachkräfte € 1.742,00.
  • Die Lehrlingseinkommen werden um 1,5 Proezent angehoben und die Beträge auf die nächsten 50 Cent aufgerundet. Sie betragen
    im 1. LJ: €    721,00
    im 2. LJ: €    883,50
    im 3. LJ: € 1.147,00
    im 4. LJ: € 1.299,50
  • Überzahlungen zum 31. Jänner 2021 bleiben in ihrer euromäßigen Höhe aufrecht.
  • Geltungsbeginn: 01. Februar 2021