Zum Hauptinhalt wechseln

Erfolgreicher KV-Abschluss für die Papierindustrie

3,00% KV-Erhöhung, 2,75% IST-Erhöhung jedoch mindestens 70,- Euro
Symbolbild

KV-Runde Papier- und Pappe erzeugenden Industrie

In den Abendstunden des 10. April 2018 haben sich die Vertreter von GPA-djp und PRO-GE mit den ArbeitgeberInnen der Papier- und Pappenindustrie in der 3. Verhandlungsrunde auf einen Kollektivvertragsabschluss geeinigt.

Das Verhandlungsergebnis:

  • + 3,00 % KV-Löhne/Gehälter
  • + 2,75 % IST-Löhne/Gehälter - mindestens jedoch 70,- Euro
  • + 3,00 % Lehrlingsentschädigungen und Zulagen
  • + 2,05 % Aufwandsentschädigungen

Rahmenrecht:

+ Volle Karenzanrechnung, auch auf Vorrückungen/Bienien

Geltungstermin:

Der neue Kollektivvertrag tritt mit 1. Mai 2018 in Kraft, die Gehaltstabellen haben eine Laufzeit von 12 Monaten.

10.4.2018 - KV Papierindustrie: Drei Prozent mehr Lohn und Gehalt

GPA-djp und PRO-GE erreichen Abschluss für rund 8.000 Beschäftigte

In den Abendstunden des 10. April 2018 haben die Gewerkschaften PRO-GE und  GPA-djp mit den ArbeitgeberInnen der Papier- und Pappenindustrie in der 3. Verhandlungsrunde die Kollektivvertragsverhandlungen abgeschlossen. Das ist damit der erste Abschluss in der industriellen Frühjahrslohnrunde und gilt für rund 8.000 Beschäftigte.

Volle Anrechnung der Karenz erreicht

Die kollektivvertraglichen Löhne und Gehälter steigen um drei Prozent. Ist-Löhne und -Gehälter werden um 2,75 Prozent – mindestens um 70 Euro – erhöht. Lehrlingsentschädigungen  und Zulagen steigen um  drei Prozent, Aufwandsentschädigungen um 2,05 Prozent. Zudem wurde die volle Karenzanrechnung auch auf Vorrückungen bzw. Biennien erreicht. Der neue Kollektivvertrag tritt mit 1. Mai 2018 in Kraft.

15.3.2018 - 2. KV-Verhandlung Papierindustrie

Verhandlung noch ohne Ergebnis unterbrochen

Nach dem Wirtschaftsgespräch und der ersten Verhandlungsrunde am 7. März 2018 hat am 15. März 2018 die zweite KollV-Runde für die ArbeiterInnen und Lehrlinge der Papier- und Pappenindustrie stattgefunden.

Hier das Zwischenergebnis:

Beide Verhandlungspartner waren darum bemüht, Verständnis für ihre Anliegen zu erzielen und den Sinn und Zweck hinter den jeweiligen Vorschlägen darzulegen.
Bei der 2. KollV-Runde wurden die Forderungspunkte im Rahmenrecht weiter ausgelotet. Die eine oder andere Annäherung aber auch gänzliche Ablehnung von Themen zeichnet sich ab.
Erste Vorschläge im Bereich Lohn- und Gehaltserhöhung wurden andiskutiert – die Erwartungen dazu liegen jedoch noch auseinander.
Insbesondere die Ergebnisse aus unserer Beschäftigtenbefragung zeigen, dass die Erwartungshaltung der Kolleginnen und Kollegen in den Betrieben auf dem Niveau vergleichbarer Branchen (Herbstlohnrunde 2017) liegen.
Bei der heutigen Verhandlung konnte keine weitere Annäherung erreicht werden.

Die Beratungen werden daher - wie bereits vereinbart - am 10. April 2018 fortgesetzt.

WICHTIGE und WEITERE Informationen gibt es auf der Kampagnen-Website:
www.dubistgewerkschaft.at

Eingeloggte Mitglieder können das 3. Einschubblatt downloaden.

Downloads

7.3.2018 - KV-Verhandlungen 2018 in der Papierindustrie gestartet

Erste Verhandlungsrunde am 7. März 2018 noch ohne Ergebnis!

Am 7. März 2018 wurde die diesjährige Kollektivvertragsrunde mit der Übergabe des gemeinsamen Forderungsprogramms der Gewerkschaften GPA-djp und  PROGE, dem Wirtschaftsgespräch zur Lage der Papierindustrie und der 1. KollV-Verhandlung eröffnet.

In der großen Runde wurden zum Auftakt, die ökonomischen Rahmenbedingungen und branchenspezifischen Eckdaten erörtert. Besonderer Fokus lag auf Standort- und Wettbewerbsfähigkeit der Branche im internationalen Vergleich. Weiters präsentierten die Arbeitgebervertreter arbeitsrechtliche Unterschiede in der Papierbranche Österreich vs. Deutschland bzw. österreichischer Nachbarländern.
Inhaltliche Fortschritte konnten darüber hinaus in der ersten Verhandlungsrunde noch nicht erzielt werden.

Die Verhandlungen werden am 15. März 2018 fortgesetzt!

WICHTIGE und WEITERE Informationen gibt es auf der Kampagnen-Website:
www.dubistgewerkschaft.at

Eingeloggte Mitglieder können das 1. und 2. Einschubblatt sowie das Forderungsprogramm der Gewerkschaften sowie das Forderungsprogramm der Arbeitgeber downloaden.

Downloads