Zum Hauptinhalt wechseln

Start der Verhandlungen für den IT-Kollektivvertrag 2023

Erhöhung der Gehälter aller ArbeitnehmerInnen gefordert
Mehr Gehalt für alle!

Am 29. September 2022 hat das GPA-Verhandlungsteam sein Forderungsprogramm an die ArbeitgeberInnen übergeben.

Folgende Forderungen umfasst das Programm:

1. Gehaltsrechtlicher Teil
Erhöhung der Mindestgrundgehälter, Ist-Gehaltssumme, Ist-Gehälter aller ArbeitnehmerInnen, Lehrlingseinkommen und KV-Zulagen über der durchschnittlichen Inflationsrate

2. Urlaubsanspruch
Schnellere Erreichbarkeit der 6. Urlaubswoche und den Angestellten werden unter Fortzahlung des Entgeltes fünf zusätzliche Freizeittage gewährt

3. Ist-Gehalts-Umwandlung
Teile des Ist-Gehaltes, bzw. der Ist-Erhöhung, können in Freizeit umgewandelt werden 

4. Fachkräfte
Die Lehre mit Matura soll unter Fortzahlung des Entgeltes während der Arbeitszeit absolviert werden

5. Gleichstellung
Betriebe legen dem Betriebsrat jährlich eine unternehmensbezogene Einkommensanalyse, den Einkommensbericht, vor

6. Geltungstermin: 1.1.2023

Angebot ArbeitgeberInnen

Die ArbeitgeberInnen haben ihrerseits keine „Wünsche“ geäußert. In ihrer ersten Reaktion auf unser Forderungsprogramm haben sie vermittelt, dass es „etwas für alle geben kann“ – wie eine Einmalzahlung, die aber im Gesamtpaket einzupreisen ist

Die hohe Inflation belastet alle Beschäftigten nachhaltig. Eine nachhaltige Erhöhung für ALLE ist daher unbedingt notwendig.

T-Shirtpetition

Wie wichtig den Beschäftigten in der IT-Branche eine Erhöhung für ALLE ist, habt ihr in einem ersten Schritt mit der T-Shirtpetition demonstriert. Viele eurer T-Shirts haben wir beim Start der Verhandlungen im Raum stehenden Pappfiguren angezogen und euren Einsatz auch dort sichtbar gemacht.

Das „mögliche“ Angebot der ArbeitgeberInnen einer Einmalzahlung verdeutlicht, dass wir Druck aufbauen müssen, wenn ALLE eine nachhaltige Erhöhung erhalten sollen.

Wir zeigen erneut, was wir wollen und wie viele wir sind – mit unseren Emotionen.

Gehe mit deinen BetriebsratskollegInnen und dem Plakat, das wir dir geschickt haben, durch deinen Betrieb und sammle so viele Emojis von UnterstützerInnen, wie du kannst. Permanentmarker eignen sich dafür am besten. Mach gerne Fotos von euren Gesprächen und Aktionen und schicke sie an uns.

Schickt uns die Fotos sowie die Plakate bis 21. Oktober zurück, sodass wir euer Anliegen und euren Einsatz auch diesmal wieder sichtbar machen können.

Wenn du Fragen hast, kontaktiere uns bitte jederzeit, unter sabrina.huber@gpa.at!