Zum Hauptinhalt wechseln

BR:Next Leadership-Programm

Die Gewerkschaft GPA Steiermark hat mit dem "BR:Next Leadership-Programm" einen besonderen Fokus auf die Förderung junger Betriebsrät:innen gesetzt. Das interdisziplinäre Ausbildungsmodul, das speziell für Betriebsrät:innen unter 35 Jahren konzipiert ist, vermittelt grundlegende Fähigkeiten und erweitert die Leadership-Kompetenzen der Teilnehmer:innen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurden nunmehr im Landhaus in Graz im Beisein von LTAbg. Klaus Zenz und der 2. Landtagspräsidentin Gabriele Kolar die Abschlusszertifikate verliehen, um das Engagement der jungen Betriebsrät:innen zu würdigen.

Rückblick

Das Programm startete im Jänner mit einer Fachexkursion, bei der die jungen Betriebsrät:innen sowohl Einbicke in die Zentrale der Gewerkschaft GPA als auch das österreichische Parlament gewinnen konnten. Diese Exkursion bildete den Auftakt für eine Reihe weiterer spannender Veranstaltungen.

Gerichtstermin

Im April stand eine weitere Fachexkursion auf dem Programm, bei der die Teilnehmer:innen das Arbeits- und Sozialgericht besuchten. In Gerichtsverhandlungen konnten sie wertvolle Einblicke in arbeits- und sozialrechtliche Prozesse gewinnen und hatten die Möglichkeit, direkt mit Richter:innen aus dem Arbeits- und Sozialrecht in Austausch zu treten.

Rhetorik und Kommunikation

Ein Rhetorikseminar im Mai ermöglichte den jungen Betriebsrät:innen, ihre kommunikativen Fähigkeiten unter Anleitung von Christian Kraxner (Experte und Trainer) zu schärfen. In einem sicheren Rahmen erhielten sie wertvolles Feedback von der Gruppe, um ihre rhetorischen Fertigkeiten weiter zu verbessern.

Das Wunder Mensch und die Antenne

Im Juni folgte eine weitere Station des Programms mit einer Führung durch den Merkur Campus und dem Styria Media Center. Bei einem Meet & Greet mit Christian Kladiva, dem Vorstand der Merkur Versicherung und Michael Inthaler, Head of Health Insurance, hatten die Teilnehmer:innen die Gelegenheit, sich mit erfahrenen Führungskräften auszutauschen und über das Gesundheitssystem zu diskutieren.

Der Besuch im benachbarten Styria Media Center bot den jungen Betriebsrät:innen einen Einblick in die Struktur und den Aufbau eines der größten Medienhäuser Österreichs. Die Diskussionen über die Rolle der Medien versprachen spannende Erkenntnisse.

Shadowing

Ein besonderes Highlight des "BR:Next Leadership-Programms" ist das "Shadowing". Die Teilnehmer:innen werden ermutigt, selbständig Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens zu kontaktieren und sie für maximal einen Tag zu begleiten. „Shadowing“ ist eine einzigartige Möglichkeit, den Alltag von Entscheidungsträger:innen hautnah zu erleben und wertvolle Eindrücke zu gewinnen.

Fortsetzung 2024 in Planung

Das positive Feedback der Teilnehmer:innen bestätigt den Erfolg des "BR:Next Leadership-Programms". Aufgrund der überaus ermutigenden Resonanz plant die Gewerkschaft GPA Steiermark, das Programm auch im nächsten Jahr fortzusetzen und den Kreis der Teilnehmer:innen zu erweitern. Junge Betriebsrät:innen, die Interesse haben, können sich jederzeit per Mail an steiermark@gpa.at wenden, um sich für das Programm zu melden und die Chance zu ergreifen, ihre Fähigkeiten weiterzuentwickeln und die GPA Steiermark aus nächster Nähe kennenzulernen.

"Beim BR:Next Leadership-Programm stehen unsere jungen Betriebsrät:innen, ihre Wünsche und Bedürfnisse im Mittelpunkt. Wir sind bereit für die 'Nexte' Generation!", betonte Norbert Schunko, Geschäftsführer der Gewerkschaft GPA, begeistert.

Auch Mag. Mustafa Durmus, BR:Next Projektverantwortlicher zeigt sich überzeugt von der Bedeutung des Programms: "Junge Betriebsrät:innen sind die Zukunft der Gewerkschaftsbewegung. Mit dem 'BR:Next Leadership-Programm' wollen wir sie fördern, aber auch fordern."

Das "BR:Next Leadership-Programm" setzt somit nicht nur auf die Weitergabe von Wissen, sondern vor allem auf die Stärkung der nächsten Generation von Betriebsrät:innen und deren Fähigkeiten, um eine starke und erfolgreiche Vertretung der Arbeitnehmer:innen auch in Zukunft zu gewährleisten.

Rückfragenhinweis:  mustafa.durmus@gpa.at