Gewerkschaft GPA fordert: bezahlte Praktika im Gesundheits- und Sozialbereich

Petition „Fair statt Prekär“ mit mindestens 950€ pro Monat
ÖGB Tirol

Die Gewerkschaft GPA Tirol startet diese Woche die Kampagne „Fair statt Prekär“ mit der Forderung einer Mindestbezahlung von 950 € pro Monat für PraktikantInnen. „Studierende und SchülerInnen aus dem Gesundheits- und sozial Bereich müssen während ihrer Ausbildung teilweise bis zu 2.000 Praktikumsstunden absolvieren. Dafür bekommen sie in den meisten Fällen keine Entlohnung und arbeiten somit gratis,“ kommentiert Harald Schweighofer, Geschäftsführer der Gewerkschaft GPA Tirol, die aktuelle Situation.

„Wir wollen kein Taschengeld oder Almosen für die PraktikantInnen, die zum Teil eine vollwertige Pflegekraft ersetzen, sondern eine faire Bezahlung“, so Schweighofer. Diese Ungerechtigkeit ist Grundlage für eine Petition, die von Studierenden der Fachhochschule Gesundheit Innsbruck (fhg) an Landesrat Tilg bereits im November 2020 weitergeleitet wurde. Mittlerweile warten die Betroffenen seit Monaten auf eine Antwort – bislang vergeblich.

ÖGB Tirol

Die Gewerkschaft GPA unterstützt wir die Studierenden in ihren Forderungen und hat unter dem Titel „Fair statt Prekär“ eine Kampagne gestartet, um auf die anhaltenden Missstände hinzuweisen. Gerade im Pflegebereich fehlen in Tirol in den nächsten Jahren rund 7.000 MitarbeiterInnen – mit fairer Bezahlung und guter Ausbildung könnten mehr junge Menschen für diesen interessanten und zukunftsträchtigen Beruf gewonnen werden. Als Auftakt der Kampagne hat die Jugend der Gewerkschaft GPA in den letzten Tagen in Innsbruck durch Flyer Aktionen auf die aktuelle Lage der Studierenden im Gesundheits– und Sozialbereich aufmerksam gemacht.

„Genug geklatscht!“, positioniert sich auch Sophia Steixner, Jugendsekretärin der Gewerkschaft GPA Tirol. „Wir haben das Personal des Gesundheits- und Sozialbereichs während dieser Pandemie als die großen HeldInnen des Alltags gefeiert. Diese Wertschätzung muss sich auch in der Ausbildung der zukünftigen Pflegekräfte wiederfinden.“

Die Gewerkschaft GPA fordert daher eine faire Ausbildung und eine angemessene Bezahlung für PraktikantInnen von mindestens 950€ pro Monat. Die Petition wurde bisher von knapp 5.500 UnterstützerInnen unterzeichnet und kann auf „mein #aufstehn“ unterstützt werden!