KV-Abschluss 2021 für die Angestellten der BUAK

Gehaltserhöhung

a) Die Gehälter für die Bediensteten der BUAK werden mit 1. Juni 2021 wie folgt erhöht:

  • In allen Verwendungsgruppen werden die Gehaltsansätze der Stufe 0 um 2,0 % erhöht (Rundung auf volle Euro).
  • In allen Verwendungsgruppen werden die Biennien um 2,0 % erhöht (Rundung auf 2 Dezimalstellen).
  • Die Laufzeit der Gehaltserhöhung mit 1. Juni 2021 beträgt 12 Monate.

b) Die Gehälter für die Bediensteten der BUAK werden mit 1. Juni 2022 wie folgt erhöht:

  • In allen Verwendungsgruppen werden die Gehaltsansätze der Stufe 0 um die Erhöhung des VPI plus 0,6 % erhöht (Rundung auf volle Euro).
  • In allen Verwendungsgruppen werden die Biennien um die Erhöhung des VPI plus 0,6 % erhöht (Rundung auf 2 Dezimalstellen).
  • Die Laufzeit der Gehaltserhöhung mit 1. Juni 2022 beträgt 12 Monate.
  • Die Erhöhung des VPI (Verbraucherpreisindices) wird aus dem Durchschnitt der Werte für die Monate März 2021 bis Februar 2022 ermittelt.

c) Die Verhandlungspartner haben zum Ziel, die Gehaltsansätze in der DBO für die Beschäftigten der BUAK in den Stufen 0 und 5 (bzw. Stufe 4 in Verwendungsgruppe A5) der Verwendungsgruppen A2, A3a, A4 und A5 mit den entsprechenden Gehaltsansätzen für die Angestellten im Kollektivvertrag für Bauindustrie und Baugewerbe in Übereinstimmung zu halten und im Gleichklang weiterzuentwickeln. Die Gehälter werden laut der beiliegenden Gehaltstabelle festgesetzt.

Zulagen

Die Zulagen bleiben unverändert.

Sonstige Vereinbarungen 

Die Verhandlungspartner kommen überein, eine Arbeitsgruppe einzusetzen, die Lösungen zu den beiden folgenden Themen erarbeitet:

  • Einführung eines valorisierten Zulagensystems für Bedienstete in der Programmierung und der IT-Infrastruktur und
  • Anerkennung von Prüfungstagen im Rahmen der Berufsreifeprüfung für Lehrlinge als Dienstverhinderungen.