Erfolgreicher Abschluss 2020 für die Angestellten und Lehrlinge der gemeinnützigen Wohnungsgenossenschaften!

Erhöhung der Kollektivvertragsgehälter ab 01.04.2020 um 2,4% und Aufrundung auf volle 10 Cent. Die Lehrlingsentschädigungen werden um 2,4% angehoben und auf volle Euro aufgerundet.

Am 11.03.2020 konnten die Gehaltsverhandlungen für die Angestellten und Lehrlinge
der Gemeinnützigen Wohnungswirtschaft in der ersten Verhandlungsrunde erfolgreich abgeschlossen werden.

Nach intensiven Verhandlungen konnte der nachstehende Gehaltsabschluss erzielt werden:

  • Die Gehälter werden um 2,4% angehoben und auf volle 10 Cent gerundet.
  • Die Lehrlingsentschädigungen werden um 2,4% angehoben und auf volle Euro    aufgerundet.
  • Nicht aus den Tafelgehältern ableitbare Nebenleistungen werden um 2,4 % angehoben.
  • Bei Wechsel von einer Vollzeit- in eine Teilzeitbeschäftigung wird für die Abfertigung Alt in Zukunft auch die Zeit der (überwiegenden) Vollzeitbeschäftigung berücksichtigt, was zu einer Erhöhung der Abfertigung führt (bisher Abfertigung auf Basis Teilzeit).
  • ​Darüber hinaus wurden im Rahmenrecht einige Klarstellungen getroffen.
  • Alle Regelungen treten mit 1.4.2020 in Kraft

Mit diesem Gehaltsabschluss konnten wir neuerlich eine deutliche reale Erhöhung der Gehälter für alle Beschäftigten in der Gemeinnützigen Wohnungswirtschaft erreichen!
Wir wollen weiter erfolgreich sein! Jedes Mitglied stärkt unsere Verhandlungsposition bei der Weiterentwicklung des Gehaltsschemas und bei den kommenden Gehaltsverhandlungen.