Verhandlungsstart für die Angestellten der Stein- und keramischen Industrie

Am 9.11.2021 starten die Kollektivvertragsverhandlungen
links: Peter Kraihamer, rechts: Helmut Tomek

Am 9.11.2021 starten die Kollektivvertragsverhandlungen für die Angestellten der Stein- und keramischen Industrie. Diese Branche blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Auch der Einsatz der Beschäftigten hat dazu beigetragen, dass - trotz Corona-Krise - sehr gute Betriebsergebnisse eingefahren werden konnten.

Heuer kommt es an der Spitze unseres Verhandlungsteams zu einem Wechsel. Helmut Tomek, langjähriger Betriebsrat bei Wienerberger, ist in Pension gegangen. Wir bedanken uns bei Helmut Tomek, der in zahlreichen Verhandlungen viel für die Angestellten der Branche erreichen konnte. Neuer Verhandlungsleiter ist mit Peter Kraihamer, Betriebsrat bei Leube Zement, ein langjähriges Mitglied des Verhandlungsteams, der mit seiner Erfahrung nahtlos die Arbeit fortsetzen werden wird.

Nachdem die wirtschaftliche Entwicklung der Branche im vergangenen Jahr schwierig vorherzusehen war, kam es 2020 zu einem zurückhaltenden Gehaltsabschluss. Gerade auch deshalb gibt es heuer die Erwartungshaltung, die im Vorjahr entstandenen Spielräume für eine spürbare Anhebung die Gehälter der Angestellten zu nützen. Neben den Gehaltsforderungen sind das Freigeben des 24. und 31.12. bedeutende Forderungspunkte des GPA-Verhandlungsteams.