Erfolgreicher KV-Abschluss 2017 für ArbeitnehmerInnen im PPV-Gewerbe

Plus 1,45% KV-Erhöhung, plus 1,25% Ist-Erhöhung, bis zu 6,66 % KV-Erhöhung für die untersten Einkommen

Nach einer mehrstündigen schwierigen Verhandlung einigten sich die Vertreter der Bundesinnung der Kunsthandwerke, Berufszweig der gewerblichen Buchbinder, Kartonagewaren- und Etuierzeuger Österreichs und die Vertreter der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) am 27. März 2017 auf eine Erhöhung der Löhne und Lehrlingsentschädigungen für die rund 1.500 Beschäftigten in der Branche.

Der Abschluss im Detail:

  • Erhöhung der KV-Löhne um 1,45%
  • Erhöhung der Ist-Löhne um 1,25%
  • Erhöhung der Lehrlingsentschädigungen um 1,6%
  • Erhöhung des Nachtschichtzuschlages um 1,45%

Gleichzeitig werden alle Lohnpositionen, welche nach der kollektivvertraglichen Erhöhung unter  € 8,00 Stundenlohn liegen, auf € 8,00 Stundenlohn angehoben.

Dieses bedeutet eine Erhöhung für die unteren Einkommen von bis zu 6,66 % und man ist einer Mindestentlohnung von € 1.500,-- brutto im Monat einen großen Schritt nähergekommen.

Die Wirksamkeit der neuen Lohntabellen tritt bei monatlicher Lohnauszahlung mit 1. April 2017 bzw. bei wöchentlicher Lohnauszahlung mit 3. April 2017 in Kraft.

Die Laufzeit der Vereinbarungen beträgt 12 Monate.

Eingeloggte Mitglieder können die neuen Lohntafeln in Kürze downloaden.