Zum Hauptinhalt wechseln

Erfolgreicher KV-Abschluss 2022 für die Beschäftigten in der PROPAK-Industrie

Plus 3,9 % KV- und Ist-Erhöhung bei Löhnen- und Gehältern
KV-Verhandlungen 2022 für Beschäftigte bei industriellen Herstellern von Produkten aus Papier und Karton (PROPAK)

Am 9. Februar 2022 einigten sich die Vertreter des Fachverbandes PROPAK und die Vertreter der Gewerkschaft GPA in der vierten Verhandlungsrunde auf einen KV-Abschluss für die Beschäftigten (ArbeiterInnen und Angestellte) der PROPAK-Industrie.

Ausgehend von einer Jahresinflation 2021 von 2,8% konnte nachstehender KV-Abschluss erreicht werden:

  • plus 3,9% Erhöhung bei den KV-Löhnen- und Gehältern
  • plus 3,9% Erhöhung bei den IST-Löhnen- und Gehältern
  • plus 3,9% Erhöhung der Zulagen (Schicht und Schmutz)
  • plus 3,9% Erhöhung der Betriebserfahrungszulage
  • plus 3,9% Erhöhung der Aufwandsentschädigungen
  • plus 3,9% Erhöhung der Heimarbeitsentgelte
  • plus 7,0% Erhöhung der Lehrlingseinkommen im 1. Lehrjahr (Tabelle I und II)
  • plus 3,9% Erhöhung der Lehrlingseinkommen im 2. bis 4. Lehrjahr (Tabelle I und II)
  • 100% Abfertigungsanspruch bei Todesfall des Arbeitnehmers / der Arbeitnehmerin (Abfertigung alt) 
  • Aufnahme von Sondierungsgesprächen für einen gemeinsamen Kollektivvertrages für Arbeiter und Angestellte

Geltungsbeginn 1. März 2022
Laufzeit der Lohn- und Gehaltstabellen 12 Monate