Erfolgreicher KV-Abschluss in der PROPAK-Industrie

+ 2,3% bis + 2,2% KV-und IST Erhöhung

In der 3. Verhandlungsrunde am 5. Februar 2020 einigten sich die Verhandlungskurien der GPA-djp und der PROPAK-Industrie nach einer schweren Verhandlung auf einen Kollektivvertragsabschuss 2020

Der Abschluss im Detail:

  • + 2,3% KV- und IST Erhöhung für ArbeiterInnen in den Lohngruppen 3 bis 6
  • + 2,2% KV- und IST Erhöhung für ArbeiterInnen in den Lohngruppen 1 und 2
  • + 2,3% KV- und IST Erhöhung für Angestellte in den Verwendungsgruppen I bis III und MI
  • + 2,2% KV- und IST Erhöhung für Angestellte in den Verwendungsgruppen IV bis VI und MII und MIII
  • Erhöhung der Nachtschicht und Schmutzzulage um 2,3%
  • Erhöhung der Betriebserfahrungszulage um 2,3%
  • Erhöhung der Aufwandsentschädigung für Inlandsreisen um 2,3%
  • Erhöhung der Lehrlingsentschädigungen 2,3%  (Tabelle 1, 1. und 2. Lehrjahr rund + 6%)

Verbesserungen im Rahmenrecht

Jubiläumsgeld

Ab 1. März 2020 besteht für die ArbeitnehmerInnen ein Wahlrecht ob sie ihr Jubiläumsgeld in Geld oder Freizeit abgegolten haben wollen.

Gleichzeitig wird die Höhe der Jubiläumsvergütung für ArbeiterInnen an jene der Angestellten angeglichen.

Künftig wird das Jubiläumsgeld nach 25, 35, und 40 Jahren für beide Arbeitnehmergruppen vergütet. (Bislang nach 45 Jahren bei den Angestellten)

Nachtschichtzuschlag

Angestellte erhalten ab 1. März 2020 einen Nachtschichtzuschlag bereits ab 19:00 Uhr anstelle von bislang ab 22:00 Uhr.

Der Geltungsbeginn ist bei monatlicher Auszahlung der 1. März 2020, bei wöchentlicher Auszahlung der 2. März 2020.

Laufzeit Lohn- und Gehaltsrechtlicher Teil 12 Monate.

Eingeloggte Mitglieder können die KV-Info 2, die Lohn- und Gehaltstabellen sowie das Abschlussplakat downloaden.

28.1.2020 - Zweite Lohn- und Gehaltsverhandlung in der PROPAK-Industrie noch ohne Ergebnis

Arbeitgeberangebot noch unter der Erwartungshaltung

Bei der Verhandlungsrunde, welche am 28. Jänner 2020 in einer konstruktiven Atmosphäre stattgefunden hat, konnte man sich noch nicht auf einen für beide Seiten akzeptablen Abschluss einigen.

Nachdem die von den Arbeitgebern gemachten Angebote noch unter der Erwartungshaltung der Verhandlungskurie der GPA-djp liegen, wurden die Verhandlungen unterbrochen.

Die nächste Verhandlungsrunde findet am 5. Februar 2020 statt.

Eingeloggte Mitglieder können die KV-Info 1 downloaden. 

Downloads

27.1.2020 - KV-Verhandlungen 2020 in der PROPAK-Industrie gestartet

Die Position der Arbeitgeber lässt sehr schwierige Verhandlungen erwarten

Die Kollektivvertragsverhandlungen für die Beschäftigten in der PROPAK -  Industrie Österreichs haben am 27. Jänner 2020 traditionell mit einem Wirtschaftsgespräch begonnen.

Zu Beginn erläuterte die Gewerkschaft das umfangreiche Forderungsprogramm für die ArbeiterInnen und Angestellten. Danach erörterten die Arbeitgeber die gesamtwirtschaftliche Situation der Branche und wiesen auf deren schwierige Lage hin. In den ersten drei Quartalen des Jahres 2019 entwickelten sich die Mengen rückläufig. Auch der Zuwachs im Produktionswert fällt gering aus.

Von Seiten der Gewerkschaft wurde allerdings auf die solide wirtschaftliche Lage der Unternehmungen und die hohe Exportquote, verbunden mit einer guten Wettbewerbsfähigkeit hingewiesen. Dieses ist nicht zuletzt auf die große Leistungsbereitschaft der Beschäftigten zurückzuführen.

Die Inflationsrate ist mit 1,5% gegenüber dem Vorjahr zwar gefallen, jedoch sind die Kosten für Energie und Mieten deutlich höher gestiegen. Das Wirtschaftswachstum wird in Österreich im Jahr 2019 rund 1,7% betragen.

Daher fordert die GPA-djp Verhandlungskurie einen vernünftigen Reallohn- und Gehaltszuwachs für die Beschäftigten in der Branche und auch notwendige, rahmenrechtliche Verbesserungen.

Die nächste Verhandlung findet am 28. Jänner 2020 statt.

Eingeloggte Mitglieder können die Forderungsprogramme für die AbeiterInnen und Angestellten downloaden.

Downloads