Kollektivvertragsabschluss für die ArbeitnehmerInnen in der außeruniversitären Forschung 2017

Erhöhung der Mindest- und Istgehälter um 1,35 %

Am 2. Dezember konnte in Wien folgender Abschluss für die Beschäftigten in der außeruniversitären Forschung (Forschungs-KV) erreicht werden:

Kollektivvertragliche Mindestgehälter, Lehrlingsentschädigungen und Schicht- sowie Schmutz-, Erschwernis- und Gefahrenzulage (SEG-Zulagen) werden um 1,35% erhöht. Mindestgehälter und Lehrlingsentschädigungen werden auf den nächsten vollen Euro aufgerundet.

Eine Neuerung gibt es im Rahmenrecht, für Lehrlinge wurde Freizeit für die Postensuche während der Behaltefrist im Ausmaß von fünf Tagen im Kollektivvertrag verankert.

Eingeloggte GPA-djp Mitglieder können weitere Details dem Abschlussprotokoll und der Gehaltstabelle entnehmen. Der aktualisierte Kollektivvertrag wird ebenfalls in Kürze als Download zur Verfügung gestellt.