Abschluss des Kollektivvertrags für Angestellte bei Fachärztinnen und -ärzten und Ärztinnen und Ärzten für Allgemeinmedizin in Kärnten 2020

Trotz der aktuell schwierigen Rahmenbedingungen konnten wir einen Abschluss des Kollektivvertrags für Angestellte bei Fachärztinnen und -ärzten und Ärztinnen und Ärzten für Allgemeinmedizin in Kärnten 2020 erzielen!

Das Ergebnis zusammengefasst:
 

  • Gehälter erhöht
    Die IST-Gehälter (Gehälter die höher sind als das Mindestgehaltsschema) werden um 2 % erhöht (freiwillige Erhöhungen seit 1.1.2020 können auf die Erhöhung angerechnet werden)
    Die Mindestgehälter und Zulagen werden um 3 % erhöht (mit 01.01.2021)
    Die Gefahrenzulagen betragen somit ab 1. 1. 2021 gemäß XV (1) € 131,00 und gemäß XV (2) € 102,00.
  • Belastung in der Krise ist zu honorieren
    Empfehlung einer Coronaprämie für alle Angestellten in der Höhe von € 300,- bzw. für Angestellte unter 20 h/Woche in der Höhe von € 150,- (bis spätestens 31.12.2020)
  • Anrechnungsbestimmungen für Karenzzeiten werden an die gesetzlichen Bestimmungen angepasst (volle Anrechnung von allen Karenzzeiten für dienstzeitabhängige Ansprüche)
  • Geltungsbeginn 01.12.2020

Das Mindestgehalt einer Ordinationsassistenz im ersten Berufsjahr beträgt nun € 1.604,00,- (inklusive der Gefahrenzulage in der Höhe von € 102,00,-).

Abschlüsse wie diese sind möglich, weil Gewerkschaftsmitglieder uns den Rücken stärken.
Je mehr wir sind, desto mehr können wir erreichen.
Werden Sie jetzt Mitglied oder werben Sie ein Mitglied.

Die nächsten KV-Verhandlungen sind für das zweite Quartal 2021 anberaumt.

Gemeinsam erreichen wir mehr!