Kollektivvertragsabschluss für Angestellte bei ÄrztInnen in Niederösterreich 2020

€ 1.500 Mindestgehalt, Mindestgehaltserhöhung 4,9%-2,61%, +2,61% IST-Erhöhung, volle Karenzzeitenanrechnung

Die GPA-djp hat sich mit der Ärztekammer Niederösterreich nach einem dreiviertel Jahr an Verhandlungen auf einen Kollektivvertrag geeinigt, der durch eine Anhebung der Mindestgehälter von bis zu 4,9%  endlich ein Mindestgehalt von € 1.500,- für alle Angestellten von Ärzt/innen sichert. Für eine Vollzeit-Ordinationsassistenz beträgt das neue Mindestgehalt nun € 1.642,- (inkl. Gefahrenzulage).
Die überkollektivvertragliche entlohnten Kolleg/innen erhalten 2,61% mehr.
Damit liegen wir fast ein Prozent über der Inflationsrate und können einen satten Reallohnzuwachs sichern.
Rahmenrechtlich konnten wir im KV sichern, dass Karenzzeiten für alle dienstzeitabhängigen Ansprüche (Urlaub, Abfertigung alt, Kündigungsfristen und Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall) ab 1. 8. 2019 angerechnet werden.


Erfolge wie diese sind möglich, weil Mitglieder uns den Rücken stärken.


Treten Sie jetzt bei. Die nächsten Verhandlungen starten im September.