Erfolgreicher Kollektivvertragsabschluss im Allgemeinen Gewerbe 2019

Kollektivvertrag zum Download verfügbar.

Nach herausfordernden Verhandlungen haben wir im Kollektivvertrag für Angestellte im Handwerk und Gewerbe, in der Dienstleistung in Information und Consulting den besten Abschluss seit über 10 Jahren im Verhältnis zur jeweiligen Inflation erreichen können.

 

Die KV Gehälter der Verwendungsgruppe I steigen um 3,2%

Die KV Gehälter der Verwendungsgruppe II und III steigen um 3%

Die KV Gehälter der Verwendungsgruppe IV steigen um 2,9%

Die KV Gehälter der Verwendungsgruppe V und VI steigen um 2,5%

Die Meistergruppen steigen um 2,8%

 

Die Lehrlingsentschädigung steigt um bis zu 18% auf: 
 

€ 600,- im ersten Lehrjahr 

€ 790,- im zweite Lehrjahr 

€ 940,- im dritten Lehrjahr und

€ 1.250,- im vierten Lehrjahr

 

Auch bei der Karenzzeitenanrechnung haben wir Verbesserungen erreichen können.

Für das Urlaubsausmaß, die Kündigungsfristen, die Dauer der Entgeltfortzahlungen im Krankheitsfall, die Abfertigung alt und die Verwendungsgruppenjahre werden künftig Karenzzeiten von bis zu 24 Monaten angerechnet.

25.10.2018: Kollektivvertragsverhandlungen im Allgemeinen Gewerbe starten!

„Wir wollen den Aufschwung spüren!“ Folder und Plakate im Download

Am 25. Oktober 2018 starten die Kollektivvertragsverhandlungen im Allgemeinen Gewerbe.

Klar ist, dass unsere Beschäftigten den wirtschaftlichen Aufschwung beim Gehaltsabschluss spüren müssen. Dafür werden wir uns einsetzen.

Darüber hinaus werden wir aber auch andere Verbesserungen im Kollektivvertrag unter dem Motto „Hoher Einsatz – faire Arbeitsbeziehungen“ zur Sprache bringen.

Unsere Themen spannen sich von der fairen Abrechnung von All-In über Dienstreisen bis zu Verbesserungen für Callcenter-MitarbeiterInnen.
Natürlich wird auch das Thema Abgeltung der Verschlechterungen bei der Arbeitszeit, die durch die schwarz-blaue Regierung verursacht wurden, verhandelt. Damit im Zusammenhang steht der weitere Schwerpunkt „Arbeit und Familie vereinbaren“ mit den Forderungen nach dem Papamonat und einer besseren Karenzzeitenanrechnung.

Die österreichische Wirtschaft erreicht derzeit Rekordzuwächse. Diesen Aufschwung müssen auch die MitarbeiterInnen spüren.

Unterstütze uns jetzt - in diesem Artikel findest du auch die Folder und das Plakat zum Auftakt der Kollektivvertragsverhandlungen zum Download.

Erfolge sind möglich, wenn Gewerkschaftsmitglieder uns den Rücken stärken.
Werden Sie Mitglied Ihrer Gewerkschaft.
Gemeinsam sind wir stärker!