Zum Hauptinhalt wechseln

Stopp den Beleidigungen gegen Handelsangestellte!

2G-Kontrollen dürfen nicht zum Sicherheitsrisiko werden
KUBE - stock.adobe.com

Deine Gewerkschaft GPA bekommt momentan viele Rückmeldungen von verbalen Ausschreitungen und Gewaltandrohungen bei der 2G-Kontrolle im Handel. Angestellte werden von Kunden beschimpft und haben teilweise Angst, in die Arbeit zu gehen.

Barbara Teiber, Vorsitzende deiner Gewerkschaft GPA, hat sich jetzt mit einem Appell an die Kundinnen und Kunden gewandt: „Behandeln Sie die Handelsangestellten mit Respekt! Unabhängig von der Einstellung zu 2G im Handel muss doch allen klar sein, dass sich die Handelsangestellten diese Situation nicht ausgesucht haben.“

Besonders viele negative Berichte kommen aus Baumärkten, wo vor allem männliche Kunden verbal aggressiv auf die Angestellten losgehen. Barbara Teiber sagt: „Diesen Kunden möchte ich ausrichten: Lassen Sie die Beschäftigten in Ruhe, sie können nichts für Ihre Situation!“

Auch an die Unternehmen wendet sich deine Gewerkschaft GPA: Besonders wichtig ist jetzt, dass die Arbeitgeber hinter ihren Beschäftigten stehen. Es gibt beispielsweise Einkaufszentren, die Securitys mit der 2G-Überprüfung beauftragt haben. Es wird für unterschiedliche Geschäfte unterschiedliche Modelle brauchen, hier ist Kreativität gefragt. Es darf keinesfalls zu körperlicher Gewalt kommen. Die 2G-Kontrollen dürfen nicht zum Sicherheitsrisiko für Handelsangestellte werden. Lieber einmal zu oft die Polizei rufen, als einmal zu selten!

 

Du willst deine Gewerkschaft unterstützen? Tritt jetzt bei!