Erfolgreicher Abschluss für die Angestellten der Molkereigenossenschaften, der gewerblichen Molkereien und Käsereien sowie für die Milchindustrie

gültig ab 01. November 2019

In gemeinsamen Verhandlungen mit der PROGE wurde am 05. November mit Berücksichtigung der Jahresinflation von 1,7% bei den Kollektivvertragsverhandlungen folgende Einigung erzielt:

  • Die Kollektivvertrags-Gehälter werden um 2,25% angehoben.
  • Die Lehrlingsentschädigung wird um 2,25% erhöht (1.LJ: € 703,54; 2.LJ € 942,02; 3.LJ: € 1.245,58).
  • Taggelder, Nachtgeld, Zehrgeld, Rösselsprung und Kassierfehlgeld werden um 2,25% erhöht.
  • Es ist nun möglich, über eine Betriebsvereinbarung zur regeln, dass die Jubiläumsgelder sowohl in Zeit als auch in Geld konsumiert werden können.
  • Es wird eine Arbeitsgruppe zu folgenden Themen gebildet:
  • Vereinfachung und Vereinheitlichung der bisherigen Karenzregelungen
  • Ermöglichung einer 4-Tage-Woche
  • Redaktionelle Anpassungen an Gesetz und Judikatur
  • Überarbeitung des Verwendungsgruppenschemas

 

Anbei findet ihr das diesbezügliche Abschlussplakat mit der Bitte um Aushang für deine MitarbeiterInnen zur Information.