Zum Hauptinhalt wechseln

Angestellte der ASFINAG erhalten ab 1.1.2019 - 3,4 Prozent mehr Gehalt

Der Kollektivvertrag steht zum Downloaden zur Verfügung
Asfinag

Die etwa 2.500 Beschäftigten der Autobahnen- und Schnellstraßen-Finanzierungs-Aktiengesellschaft (ASFINAG) erhalten ab 1.1.2019 eine Gehaltserhöhung um 3,4 Prozent sowohl auf die KV- als auch auf die IST-Gehälter. Darauf konnten sich die Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) und die ASFINAG einigen.

Verbesserungen bei All-In-Verträgen und Anrechnung von Karenzzeiten

Die Lehrlingsentschädigungen werden je nach Lehrjahr um 3,8 bis 7,8 Prozent erhöht, um die ASFINAG für Jugendliche als attraktiven Ausbildungsbetrieb zu positionieren.
Weitere Verbesserungen wurden bei All-In-Verträgen und bei der Anrechnung von Karenzzeiten erreicht. Darüber hinaus wird eine Arbeitsgruppe zum Thema Arbeitszeit eingerichtet, die sich ab Jänner 2019 intensiv mit der Weiterentwicklung von modernen Arbeitszeitregelungen in der ASFINAG beschäftigen wird.

Der Kollektivvertrag steht zum Downloaden zur Verfügung.