Altersteilzeit

Alle Informationen auf einen Blick - Stand 1/2020

Die Altersteilzeit ermöglicht älteren ArbeitnehmerInnen einen gleitenden bzw. früheren Übergang in den Ruhestand. Dabei kann im vereinbarten Zeitraum die Arbeitszeit kontinuierlich reduziert, oder in Form einer Einarbeitungs- und Freizeitphase geblockt werden. In jedem Fall wird der Entgeltverlust kompensiert und zwar bis zur Hälfte der Höchstbeitragsgrundlage.

Pensionshöhe, Arbeitslosengeld und Abfertigung bleiben gleich

Die Beiträge zur Kranken-, Pensions- und Arbeitslosenversicherung werden vom Arbeitgeber in der bisherigen Höhe weiter entrichtet. Somit entstehen keine Nachteile bei der Pensionshöhe oder dem Arbeitslosengeld und auch auf die Höhe der Abfertigung hat die Altersteilzeit keine Auswirkungen. Die Broschüre liefert einen Überblick über die Eckpunkte und Voraussetzungen für Altersteilzeit, verschiedene Modelle, die Möglichkeiten für die Abgeltung des Zeitguthabens bei Beendigung des Dienstverhältnisses und Informationen zur Teilpension.

Effizientes arbeitsmarktpolitisches Instrument

Die Altersteilzeit erfüllt außerdem einen wichtigen Aspekt altersgerechten Arbeitens und ist somit ein effizientes arbeitsmarktpolitisches Instrument, das dazu beiträgt die Beschäftigungssituationen von Älteren zu stabilisieren und gleichzeitig die Arbeitsmarktchancen von jungen Menschen zu verbessern. Die GPA-djp hat sich daher immer für die Absicherung und Weiterentwicklung dieses Modells eingesetzt.

Eingeloggte Mitglieder finden die Broschüre im Download.