Zum Hauptinhalt wechseln

Männer: Mehr Beteiligung an der Kinderbetreuung!

Arbeiterkammer-Untersuchung zeigt: Männer beteiligen sich immer noch wenig
Papamonat und Väterkarenz
Edward Cisneros, Unsplash

Deine Gewerkschaft GPA setzt sich dafür ein, dass die Kindererziehung und -betreuung gerecht aufgeteilt wird. Die Arbeiterkammer hat jetzt in einer Untersuchung festgestellt, dass nur jeder fünfte Vater in Papamonat oder Väterkarenz geht. Damit bleiben Haushalt und Kinderbetreuung meistens an den Frauen hängen.

Sandra Steiner ist Vorsitzende der Frauen in deiner Gewerkschaft GPA. Sie sagt: „Was es aber unbedingt braucht, ist ein Ausbau der Kinderbetreuung in Österreich und zwar leistbar und mit entsprechenden Öffnungszeiten, damit Mütter und Väter nach der Geburt des Kindes auch weiterhin Vollzeit arbeiten können, wenn sie das wollen.“ Dazu muss sich auch etwas bei der Arbeitszeit bewegen. Deine Gewerkschaft GPA setzt sich für kürzere Arbeitszeiten ein, damit mehr Familienzeit bleibt. In den Sozialberufen konnte zum Beispiel als erster Schritt bereits die 37-Stunden-Woche eingeführt werden.