Zum Hauptinhalt wechseln

Kilometergeld auf 50 Cent pro Kilometer anheben!

Deine Gewerkschaft GPA setzt sich für mehr Gerechtigkeit ein
AdobeStock - HighwayStarz

Wer seinen PKW dienstlich nutzt, bekommt dafür meist Kilometergeld. Seit 2008 liegt dieses gesetzlich bei 42 Cent pro Kilometer. Seitdem sind allerdings die Preise für Sprit, Werkstatt, Service und weiteres massiv gestiegen.

Deine Gewerkschaft GPA hat errechnet, dass das Kilometergeld auf 50 Cent pro Kilometer steigen müsste, damit die Teuerung ausgeglichen wird.

Barbara Teiber, Vorsitzende der Gewerkschaft GPA

Das ist für viele Berufsgruppen wichtig: Zum Beispiel Pflegekräfte fahren oft mit dem Auto zu ihren KlientInnen. Wenn das Kilometergeld, das sie dafür bekommen, nicht erhöht wird, dann zahlen sie irgendwann drauf.

Deine Gewerkschaft GPA findet das ungerecht und setzt sich daher für eine Erhöhung ein. Vorsitzende Barbara Teiber sagt dazu: „Wenn das Kilometergeld nicht mit der Teuerung steigt, dann führt das dazu, dass Beschäftigte mit ihren PKW-Kosten den Arbeitgeber unterstützen. Das ist ungerecht und daher fordern wir eine Anhebung.“

Sie erklärt, dass eine Anhebung des Kilometergelds auch für die Umwelt gut ist: „Die Anhebung des Kilometergelds hat auch eine ökologische Perspektive: Wenn es teurer wird, seine Beschäftigten mit dem Privatauto herumzuschicken, dann wird es attraktiver, ihnen einfach das Klimaticket zu zahlen.“