Anspruch auf 4-Tage-Woche sicherstellen

Für bessere Arbeitsbedingungen und Klimaschutz

Der aktuelle 4-Tage-Woche-Versuch in Island ist ein großer Erfolg. Dieser sollte auch in Österreich Anlass geben, die Rahmenbedingungen bei der Arbeitszeit zu verbessern.

Im Handel ist durch eine kollektivvertragliche Regelung bereits ein Rechtsanspruch auf die 4-Tage-Woche gelungen. Wir werden als Gewerkschaft GPA das Thema Neuverteilung der Arbeitszeit und Verankerung der 4-Tage-Woche auf der Ebene der Kollektivverträge intensiv weiterverfolgen, auch bei den Kollektivvertragsverhandlungen ab Herbst. Die Wirtschaftskammer muss ihre starre Haltung in den Kollektivvertragsverhandlungen aufgeben und ideologische Scheuklappen ablegen. Die Zeichen der Zeit sind klar: Die Vier-Tage-Woche kommt den Wünschen vieler Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer entgegen und steigert die Produktivität – eine Win-Win-Situation.

Auch positiv für Klimaschutz

Die Forderung hat auch einen Klimaschutzaspekt. Wenn die Arbeitszeit auf vier Tage statt auf fünf verteilt ist, dann fallen bei Auto-Pendlerinnen und -Pendlern 20 Prozent der klimaschädlichen Emissionen weg. Im Sinne des Umweltschutzes könnte hier eine Maßnahme gesetzt werden, die gleichzeitig sinnvoll ist und den Wünschen vieler Beschäftigter entspricht.

Deine Gewerkschaft GPA setzt sich neben höheren Gehältern und besseren Arbeitsbedingungen auch auf politischer Ebene für die Interessen von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern ein.

Du brauchst noch mehr Infos und möchtest mit unseren Expertinnen und Experten sprechen?