Zum Hauptinhalt wechseln

Erfolgreicher KV-Abschluss 2019 in der Papiererzeugenden-Industrie

3,4% bis 3,2% KV- und IST-Erhöhung; mindestens jedoch 80,- Euro
Symbolbild

KV-Runde Papier- und Pappe erzeugenden Industrie

Am 15. März 2019 konnte in der zweiten Verhandlungsrunde ein Kollektivvertragsabschluss für die Beschäftigten in der Papiererzeugenden-Industrie erreicht werden.

  • 3,4% Erhöhung der KV und IST-Gehälter; mindestens jedoch 80,- Euro
    in den Verwendungsgruppen I, II, III und M I.
  • 3,2% Erhöhung der KV und IST-Gehälter; mindestens jedoch 80,- Euro
    in den Verwendungsgruppen IV, IVa, V, Va, VI, M II o.F., M II m.F. und M III.
  • Erhöhung der Lehrlingsentschädigungen um 3,4%
  • Zulage für die 2.Schicht und Aufwandsentschädigungen 3,4%

Nachtarbeitszulage: + 5,36 %
€ 22,20 pro Schicht ab 1.5.2019
€ 23,30 pro Schicht ab 1.5.2020

  • Vereinheitlichung der Lehrlingsentschädigung Arbeiter und Angestellte für Lehrlinge, die nach dem 30.4.2019 neu eintreten
  • 100% Zuschläge ab der 11 + 12. und ab der 51. Stunde für ausdrücklich angeordnete Überstunden (ausgenommen Gleitzeit), gilt ab 1.1.2020
  • Autonomes Antrittsrecht für Zeitausgleich bei Überstunden:
    Wurde die Abgeltung von Überstunden durch ZA vereinbart, so legt der Arbeitnehmer den Verbrauch der Zeitguthaben fest, er hat sich aber um das Einvernehmen mit dem AG zu bemühen. Kommt das Einvernehmen nicht zustande, kann der AN mit einer Vorankündigungszeit von 4 Wochen den Verbrauchszeitpunkt für jeweils bis zu 5 Arbeitstage bzw. 5 Schichten einseitig festlegen, sofern keine nachweisbaren schwerwiegenden betrieblichen Interessen einer einseitigen Konsumation durch den Arbeitnehmer entgegen stehen.

Arbeitsgruppen zum Thema Bereitschaftsentgelt und Überarbeitung der Verwendungsgruppenbeispiele

Geltungstermin 1. Mai 2019
Laufzeit der Gehaltstabellen 12 Monate

Die neuen Gehaltstabellen folgen in Kürze
Eingeloggte Mitglieder können das Abschlussplakat downloaden

11.3.2019 - KV-Verhandlungen Papierindustrie 2019

Auswertung „Befragung Papierindustrie 2019“

Auswertung „Befragung Papierindustrie 2019“

8.3.2019 - Erste KV-Verhandlung Papierindustrie noch ohne Ergebnis

Forderungsprogramm übergeben

Am 8. März 2019 wurde die diesjährige Kollektivvertragsrunde mit der Übergabe des gemeinsamen Forderungsprogramms (Anhang) der Gewerkschaften GPA-djp und PRO-GE und, dem Wirtschaftsgespräch zur Lage der Papierindustrie eröffnet.

In der großen Runde wurden zum Auftakt, die ökonomischen Rahmenbedingungen und branchenspezifischen Eckdaten erörtert. Besonderer Fokus lag auf dem Thema Arbeitszeitgestaltung, Standort- und Wettbewerbsfähigkeit der Branche.

Des Weiteren wurden die Rahmenrechtsforderungen und die Ergebnisse der Beschäftigtenbefragung der Gewerkschaften erörtert.

Die Arbeitgeberseite überreichte ebenfalls ihr Forderungsprogramm. Von Seiten der Gewerkschaften wurden diese Forderungen vorerst nicht kommentiert, werden jedoch bis zur nächsten KollV-Runde bewertet.

Die Beratungen werden - wie vereinbart - nächsten Freitag, 15. März 2019, fortgesetzt.

Eingeloggte Mitglieder können das Forderungsprogramm die Arbeitgeberforderungen und das Info-Plakat downloaden.